Hope

Geschichte

Mitte Dezember ist Hope bei uns im PLACE for STRAYS eingezogen. Sie kommt auch aus einem Sinti-Lager. Unsere Tierschutzfreundin Sofia hat sie sterilisieren lassen und niemand wollte diesen Schatz danach zurückhaben. Bei der Sterilisation wurden Geschwülste bei ihr gefunden, sodass wir davon ausgingen, dass sie eine Art von Krebs hat. Die Erstuntersuchung beim Tierarzt hat außerdem ergeben, dass Hope an drei verschiedenen Arten von Zeckenbissfieber und Leishmaniose im Anfangsstadium leidet. Ein erneuteter Ultraschall im Januar war aber unauffällig, sodass wir im Moment davon ausgehen, dass diese Geschwülste vom Zeckenbissfieber kamen. Wir werden dieses natürlich behandeln und sie auch weiter untersuchen lassen.

Charakter

Hope ist eine ganz ruhige, entspannte Hündin, die den Trubel im PLACE for STRAYS gerne aus ihrer Hütte heraus beobachtet. Sie liebt es Gassi zu gehen und jede Streicheleinheit, die sie bekommen kann. Mit anderen Hunde versteht sie sich gut, interagiert aber nicht viel mit ihnen. Bei neuen Hunden im Shelter braucht sie etwas länger, um sich an sie zu gewöhnen.