Was wir tun

Startseite » Was wir tun

Wir kümmern uns. Schenken Liebe. Haben Hoffnung.

Jeden Tag.

Leider gibt es sie, die zahllosen Anfragen, die Bitten und auch die dringenden Notfälle, die keinen Aufschub dulden. Und es gibt die Warteliste zur Aufnahme trächtiger Hündinnen die ausgesetzt wurden, Welpen die alleingelassen oder im Müll entsorgt wurden, die Kranken, die Alten, die Verletzten…

Gerne hätten wir Platz für alle diese Fellnasen, aber das ist einfach nicht zu schaffen. So tun wir was wir können, um dem Elend entgegenzutreten. Das bedeutet täglich die Versorgung von 25- 30 Hunden sicher zu stellen und die Kosten für Tierarzt, Futter, Wasser und Strom zu tragen.

Einmal angekommen und medizinisch erstversorgt beginnt für die Neuen ein neues Leben im „PLACE for STRAYS„. Am Anfang meist etwas verunsichert durch das wilde Treiben, lernen sie schnell die täglichen Abläufe und die Helfer kennen. 

Und es geht rund bei uns beim Füttern und Reinigen, beim Schrubben und Putzen, beim Kuscheln und Schmusen, beim Toben auf unserer großen Freifläche mit Spielplatz. Aber wir nehmen uns auch Zeit für vorsichtiges Annähern, erstes Leinentraining, behutsames Bekanntwerden. Irgendwann lässt sich dann ein völlig verängstigter Hund das erste Mal anfassen, es gibt einen ersten Schmatzer oder eine stürmische Begrüßung. Diese Erfahrungen bestärken uns immer wieder in dem was wir tun.

Und wenn dann der Moment gekommen ist, dass sich eine einst verängstigte und kranke Fellnase Richtung neues Zuhause verabschiedet, dann vermischen sich Abschieds- mit Freudentränen. Und wir haben einen freien Platz für das nächste tierische Schicksal, das wir mit allen Helfern und Unterstützern hoffentlich auch wieder zum Guten wenden können.

 

Du möchtest die Fellnasen unterstützen?

Oder möchtest du dir vor Ort selber ein Bild vom PLACE for STRAYS machen?

☟Dann melde dich doch bei uns. Wir freuen uns über deinen Besuch!☟

    ACHTUNG! Wir antworten i.d.R. innerhalb von 48 Stunden. Solltet ihr keine Antwort von uns erhalten, dann prüft bitte euren Spam-Ordner. Leider landen unsere Antworten oft dort.